Amarone – der geschmeidige und aromatische Wein für besondere Gelegenheiten

Amarone-Wein schmeckt samtig, weich und ist doch kräftig und reich an fruchtigem Aroma. Die Trauben für den Wein stammen aus der Region Veneto im norditalienischen Valpolicella-Gebiet. Einige Traubensorten, die für den Amarone-Wein verwendet werden sind Corvina, Rondinella, Molinara, Veronese.

Traubenernte für Amarone-Wein

Die Traubenernte findet relativ früh statt - bereits ab September. Durch die geschützte Hügellage und das milde Klima erlangen sie schon früh ihre Reife. Der Amarone-Wein besitzt eine volle Süsse und einen hohen Alkoholgehalt – bis zu 17 Volumenprozent. Dies wird erreicht durch die spezielle aufwändige Trocknungsmethode der Trauben, dem Appassimento (deutsch: Verwelken). Dabei werden die Trauben vor der Kelterung 2 - 5 Monate auf einem Holzrost oder Stroh getrocknet (rosiniert) und regelmässig gedreht und aussortiert. Sie verlieren dabei bis zu 50 % ihres Gewichts und so konzentrieren sich die Aromen zum bekannten intensiven süsslichen Bouquet.

Anschliessend werden sie wie die anderen Weine weiterverarbeitet: gegärt und gekeltert. Anschliessend wird der Amarone 2 bis 6 Jahre im Eichenfass gelagert und dann abgefüllt. Dieser Wein kann einige Jahre in der Flasche gelagert werden.

Unser Amarone-Tipp: Soprasasso Amarone Valpolicella

Ein sehr geschmeidiger Amarone, dessen reichhaltiges Aroma an Pflaumenkompott und Kirschen erinnert. Passt zu Braten, Wild- und Pilzgerichten sowie Käse. Der Jahrgang 2012 dieses vorzüglichen Weines hat an der Expovina 2016 Gold gewonnen! Der sehr gute Preis rundet seine Attraktivität ab.

Jetzt bestellen und schon bald geniessen. Gerne hören wir über Dein Genuss-Erlebnis!

 

       

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben